top of page

Lupus Repel auf Ökofeldtagen 2022 vertreten

Auf den Ökofeldtagen vom 28. bis 30. Juni 2022 präsentierte sich Lupus Repel mit einem eigenen Informationsstand.

Dr. Konstantin Becker führte eine Podiumsdiskussion zum Thema Weidetierhaltung im Wolfsgebiet. Trotz des emotionalen Themas verlief das Gespräch ergebnisorientiert und fair.



Hans Trumpfheller ist hauptberuflicher Landwirt und Weidetierhalter aus dem Odenwald und schilderte die neuen Herausforderungen, die der Wolf mit sich bringt. Im Verlauf der Diskussion wurden auch notwendige Maßnahmen angesprochen, um die Weidetierhaltung in Wolfsgebieten weiterhin aus landwirtschaftlicher Sicht zu ermöglichen. Vom Bundeszentrum Weidetiere und Wolf nahm ebenfalls Dr. Hannes König an der Podiumsdiskussion teil.

Luisa Traut stellte Zielsetzungen und Zwischenergebnisse zu den Duftstoffuntersuchungen mit Gehegewölfen vor.


22 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

LUPUS REPEL im Hanauer Anzeiger!

Am 05.03.2022 berichtete der Hanauer Anzeiger in einem Artikel über das laufende Projekt. Hier zum nachlesen:

1 Comment


Leider funktionierte der Kontakt per Email nicht. Daher stelle ich meine Frage hier. Die Abwehr durch Geruchsstoffe ist eine gute Idee. Ich frage mich allerdings, ob solche Gerüche nicht auch die Herdenschutzhunde irritieren. Wenn die Mittel sich allerdings als sehr wirksam erweisen, kann man ja evtl. auf die Hunde verzichten.


Like
bottom of page