Was ist EIP-AGRI?

EIP-AGRI steht für die Europäische Innovationspartnerschaft Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit (Agricultural European Innovation Partnership). Diese hat die Förderung von nachhaltiger Land- und Forstwirtschaft zum Ziel, um auch zukünftig die Versorgung mit Nahrungsmitteln, Futter und weiteren natürlichen Rohstoffen sicherzustellen.

 

EIP-AGRI ist ein Teil der EU-Wachstumsstrategie Europa 2020 (EU 2020) und wurde im Jahr 2012 ins Leben gerufen. Die EU-Staaten arbeiten im Zuge von EU 2020 an einer wettbewerbsfähigeren Ökonomie mit besseren Arbeitsbedingungen und einer höheren Lebensqualität für alle Bürger.

 

EIPs – ein neuer Weg zur Innovation

Insgesamt gibt es fünf Europäische Innovationspartnerschaften (EIPs) mit unterschiedlichen Schwerpunkten. In den jeweiligen EIPs werden Fachwissen und Ressourcen aus dem öffentlichen und privaten Sektor auf nationaler und regionaler Ebene zusammengeführt. Die EIP-AGRI bringt innovative Köpfe aus Land- und Forstwirtschaft auf EU-Level zusammen. Gemeinsam formen sie das EU-weite EIP-Netzwerk.

Innerhalb der einzelnen EIP-AGRI-Projekte gibt es jeweils eine Operationelle Gruppe (OG), welche für die Umsetzung zuständig ist. Innerhalb der OGs finden sich Akteure mit verschiedenem Hintergrund, damit Wissen aus der Praxis, Wissenschaft, technisches Verständnis für die Umsetzung und organisatorisches Geschick zusammenkommen, um gemeinsam die Projektziele zu erreichen.

LR_EIP-Agri_Logo.jpg